Projektbeispiel:
Monetarisierungsstrategie für digitale Services


Aufgabenstellung

Unser Kunde hat in den Monaten vor dem Projekt mehrere digitale Services entwickelt und zum Teil bereits als kostenfreie Basisvariante zur Bekanntheitssteigerung eingeführt. Mit den digitalen Dienstleistungen hat der Kunde aus Unternehmenssicht Neuland betreten, welches inhaltlich relativ weit vom Kerngeschäft entfernt war, jedoch auf die gleiche Kundengruppe abzielte. Vor der Vermarktung von Premium-Features und weiterer, stärker wertschöpfender digitaler Dienstleistungen galt es, den Markt besser zu verstehen und eine Go-to-Market-/ Preisstrategie für die Services zu erarbeiten.

Vorgehen von EbelHofer Consultants

Im ersten Schritt wird das Projektziel zur Schaffung eines besseren Markt- und Wettbewerbsverständnisses angegangen: Die detaillierte Aufnahme der Vertriebsprozesse und Pricing-Ansätze des Wettbewerbs erfolgt über eine große Anzahl an Endkunden- und Expertengesprächen. Im zweiten Schritt wird ausgehend von Branchen- und Unternehmensdaten eine stringente Kundensegmentierung erarbeitet und mit den zunächst gewonnen Markt- und Wettbewerbserkenntnissen angereichert. Im letzten Schritt erfolgt die segmentspezifische Definition der Go-to-Market- und Preisstrategie.

Ergebnis

Ergebnis der Zusammenarbeit mit EbelHofer Consultants ist eine belastbare, an den Unternehmenszielen (Prinzipien zum Vertrieb und Pricing) ausgerichtete Strategie zur Markterschließung mit einer nach Segmenten differenzierten Preisstrategie. Die Preisstrategie wurde in konkrete Pricing-Ansätze (sowohl Preisstrukturen als auch Preishöhen) übersetzt, welche bei der Einführung der neuen Dienstleistungen und Premium-Features Anwendung finden.